Einleitung

Am 24. Juli 2010 starben bei der Loveparade in Duisburg 21 Menschen, über 600 wurden verletzt und tausende Traumatisiert. Das Unglück an diesem Tag hat für viele das Leben wie sie es vorher kannten völlig verändert. Die Angehörigen trauern auch heute noch um ihre verstorbenen. Viele Verletzten leiden heute noch unter den körperlichen Schäden und viele Traumatisierte versuchen auch weiterhin wieder ins Leben zurück zu finden. Leider haben bisher sechs diesen Weg zurück ins Leben nicht geschafft und sind den entgegensetzten Weg gegangen. Dies war und ist ein Grund mehr das das Thema Loveparade 2010 definitiv nicht ruhen zu lassen.  Vieles was nach diesem Unglück geschah war eine weitere Katastrophe. Das stehlen aus der moralischen oder politischen Verantwortung sowie der Umgang mit den Betroffenen selbst haben für weiteren erheblichen Schaden gesorgt die bis heute noch nicht vollständig behoben worden sind. Mit dieser Seite möchten die Betroffenen der Loveparade 2010 in Duisburg nicht nur an das Unglück selbst erinnern sondern auch dafür sorgen das alles was dieser Tag zur Folge hatte nicht vergessen wird. Auch wenn wir selbstverständlich hoffen das es nicht nötig sein wird möchten wir zukünftigen Opfer ähnlicher Unglücke ein wenig Hilfestellung geben damit ihnen nicht das gleiche Schicksal droht wie uns.

Aufgrund der Komplexität dieses Thema sowie die bis heute nicht vollständig statt gefundene juristische Aufarbeitung der Ereignisse sieht sich diese Seite sicherlich als fertiges Werk sondern als  stetig weiter anwachsende Informationsquelle. 

Nichts ist mehr so wie es einmal war

error: Content is protected !!