Presseschau zur Loveparade 14.-20.September 2010

Zusammenstellung der zuletzt erschienen Presseberichten zur Loveparade Katastrophe am 24.Juli 2010 in Duisburg bei der 21 Menschen starben, hunderte Verletzt und unzählige Personen traumatisiert wurden.  

14092010

Wann hört die Abwälzerei endlich auf?
Es war eine kurze, sachliche Ratssitzung. Nicht einmal das Ergebnis war überraschend. Der Duisburger OB Adolf Sauerland (55, CDU) bleibt im Amt.
http://www.bild.de/BILD/regional/ruhrgebiet/aktuell/2010/09/14/loveparade-drama/abwahl-von-ob-adolf-sauerland-gescheitert.html

„Großmannssucht und Inkompetenz“
Konzertveranstalter Marek Liebermann (Rock am Ring) greift die Stadt und den Loveparade-Veranstalter an: „Traurig und beschämend“. Die Strafverfolgungsbehörden ermitteln für ihn zu lasch.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Grossmannssucht-und-Inkompetenz-id3713003.html

Loveparade-Ausschuss darf Polizeiakten nicht sehen
Der Innenausschuss zur Loveparade erhält keine Einsicht in die Einsatzprotokolle und Funkprotokolle der Polizei. Eine entsprechende Anfrage wurde abgelehnt. Die Ermittlungen könnten gestört werden.
http://www.derwesten.de/nachrichten/Loveparade-Ausschuss-darf-Polizeiakten-nicht-sehen-id3713860.html

Innenausschuss des Landtags erhält keine Einsicht in Loveparade-Protokolle der Polizei
Bei der Suche nach den Ursachen für die Loveparade-Katastrophe in Duisburg erhält nach einem Bericht der WAZ-Mediengruppe (Mittwochausgabe) der Innenausschuss des Landtags keine Einsicht in die Einsatzprotokolle und Funkprotokolle der Polizei.
http://www.xtranews.de/2010/09/14/innenausschuss-des-landtags-erhaelt-keine-einsicht-in-loveparade-protokolle-der-polizei/

Polizeigewerkschaft verteidigt Sauerland
Nach der gescheiterten Abwahl von Adolf Sauerland nimt die Polizeigewerkschaft den Duisburger OB gegen Kritik in Schutz. Die „Hetzjagd“ müsse aufhören, so Gewerkschaftschef Rainer Wendt in einem Zeitungsbericht.
http://www.derwesten.de/kultur/musik-und-konzerte/loveparade/Polizeigewerkschaft-verteidigt-Sauerland-id3711424.html

15092010

Loveparade: Presserat rügt Eingriff in die Privatsphäre – BILD-Online erhält eine öffentliche Rüge für die Darstellung eines Einzelschicksals
http://www.xtranews.de/2010/09/15/loveparade-presserat-ruegt-eingriff-in-die-privatsphaere-bild-online-erhaelt-eine-oeffentliche-ruege-fuer-die-darstellung-eines-einzelschicksals/

Opposition spricht von Vertuschung bei Loveparade
Erstmals hat der Landtag NRW über die Katastrophe bei der Duisburger Loveparade debattiert. FDP-Chef Papke forderte eine „lückenlose Aufklärung“ des Unglücks. Es müsse mit „offenen Karten“ gespielt werden.
http://www.derwesten.de/kultur/musik-und-konzerte/loveparade/Opposition-spricht-von-Vertuschung-bei-Loveparade-id3715803.html

16092010

Loveparade-Kubus bleibt stehen
Der Glascontainer, der am 4. September in Duisburg an der Wegnerstraße aufgestellt wurde, um an das Unglück bei der Loveparade zu erinnern, bleibt voraussichtlich bis zum Frühjahr dort stehen.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Loveparade-Kubus-bleibt-stehen-id3716437.html

17092010

Gullydeckel als Stolperfalle bei Loveparade?
Ein schlampig abgesicherter Gullydeckel hat nach Medienangaben möglicherweise das Unglück auf der Loveparade in Duisburg mit verursacht. Eine Zeugin berichtet, dass sie bis zum Oberschenkel in das Loch abgerutscht sei.
http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/Gullydeckel-als-Stolperfalle-bei-Loveparade-id3726427.html

Gully wurde bei Loveparade zur Stolperfalle
Ein schlampig abgesicherter Gullydeckel könnte das Unglück auf der Loveparade verschärft haben. Eine Zeugin gab an, vereits vor dem Unglück in den Schacht getappt zu sein.
http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/Gully-wurde-bei-Loveparade-zur-Stolperfalle-id3725872.html

War Gitterzaun auf einem Gullydeckel Schuld an der Loveparade Tragödie?
Diese schlimme Vermutung tut sich nach Aussagen einer Besucherin aus Köln auf, die heute die Duisburger aufhorchen liess.
http://www.lokalkompass.de/duisburg/politik/war-gitterzaun-auf-einem-gullydeckel-schuld-an-der-loveparade-tragoedie-d14191.html

18092010

Kaputter Gullydeckel Ursache der Loveparade-Tragödie?
Neue Hinweise zur möglichen Ursache für die Loveparade-Katastrophe von Duisburg mit 21 Toten: Nach Berichten des WDR und des Kölner „Express“ (Freitag) könnte ein nur notdürftig abgedeckter Gully am Tunnel zum Veranstaltungsgelände für die Menschen zur Stolperfalle geworden sein.
http://www.focus.de/panorama/welt/notfaelle-kaputter-gullydeckel-ursache-der-loveparade-tragoedie_aid_553238.html

Polizei ohne Vorrang?
Bei der Massenpanik mit 21 Toten auf der Duisburger Loveparade haben die Sicherheitsbehörden nach Angaben des Mobilfunkanbieters Vodafone keine Vorrangschaltung für die Handys ihrer Einsatzkräfte im Mobilfunknetz veranlasst.
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,718271,00.html

19092010

Wie ein König ohne Land
Adolf Sauerland, einstmals strahlender Sieger der letzten OB-Wahlen in Duisburg, war der leuchtende Stern der Duisburger CDU und ist nun zur stetig fallenden Sternschnuppe mit abnehmender Leuchtkraft verkommen.
http://www.xtranews.de/2010/09/19/wie-ein-koenig-ohne-land/

20092010

Loveparade: Stolperfalle und Kommunikationsprobleme?
Was führte bei der Loveparade zur Katastrophe? Jetzt wurden neue Vorwürfe laut. So soll Medienberichten zufolge ein ungesicherter Gullydeckel auf der Zugangsrampe zur Stolperfalle im Unglücks¬tunnel geworden sein.
http://www.lokalkompass.de/duisburg/politik/loveparade-stolperfalle-und-kommunikationsprobleme-d14621.html

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!