Presseschau zur Loveparade 18.-31.Oktober 2011

Zusammenstellung der zuletzt erschienen Presseberichten zur Loveparade Katastrophe am 24.Juli 2010 in Duisburg bei der 21 Menschen starben, hunderte Verletzt und unzählige Personen traumatisiert wurden.  

18102011

Kommentar: Es reicht, so oder so!
Knapp 80000 Duisburger haben OB Adolf Sauerland per Unterschrift zu verstehen gegeben, dass er seinen Posten räumen soll. Das sind gut 5000 Bürger mehr als bei seiner Wahl 2009.
http://www.lokalkompass.de/duisburg/politik/kommentar-es-reicht-so-oder-so-d100722.html

Duisburger CDU will weiter an der Seite Sauerlands kämpfen
Partei- und Fraktionsspitze der Duisburger CDU stellen sich unmissverständlich vor CDU-Oberbürgermeister Sauerland. Sie werfen der Initiative für das Abwahlverfahren vor, die Loveparade-Katastrophe zu missbrauchen, nur um den politisch missliebigen OB loszuwerden.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Duisburger-CDU-will-weiter-an-der-Seite-Sauerlands-kaempfen-id5175813.html

Die CDU in Duisburg muss den Weg für den Rücktritt von Adolf Sauerland ebnen
Knapp 80.000 Unterschriften haben die Sauerland-Gegner gesammelt. Das muss nun vor allem die CDU nachdenklich stimmen. Nur sie kann es jetzt sein, Sauerland den Weg zum Rücktritt zu ebnen. Ein Kommentar von Oliver Schmeer.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Die-CDU-in-Duisburg-muss-den-Weg-fuer-den-Ruecktritt-von-Adolf-Sauerland-ebnen-id5173775.html

19102011

Axa bietet 2000 Euro für Todeskampf bei Loveparade
2000 Euro hat die Axa-Versicherung einer Mutter angeboten, deren Tochter bei der Loveparade ums Leben kam. „Kein Geld der Welt kann Giulia wieder lebendig machen“, sagt ihre Mutter Nadia Zanacchi.
http://www.derwesten.de/kultur/musik-und-konzerte/loveparade/Axa-bietet-2000-Euro-fuer-Todeskampf-bei-Loveparade-id5176414.html

DerWesten-Nutzer diskutieren die mögliche Abwahl Sauerlands
Mit ihren Unterschriften haben sich 79.149 Duisburger gegen Oberbürgermeister Sauerland ausgesprochen und damit die erste Hürde des Abwahlverfahrens genommen. Die DerWesten-Nutzer diskutieren über die politische Zukunft des Duisburger Stadtvaters.
http://www.derwesten.de/panorama/derwesten-nutzer-diskutieren-die-moegliche-abwahl-sauerlands-id5177049.html

Gegner von OB Sauerland wollen Innenminister einschalten
Die Abwahlinitiative überlegt, gegen die Kriterien der Stadtverwaltung bei der Prüfung der Unterschriften gegen OB Adolf Sauerland vorzugehen. In Frage komme eine Klage auf Anerkennung. Sprecher Theo Steegmann kritisiert eine Referatsleiterin der Stadt.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/gegner-von-ob-sauerland-wollen-innenminister-einschalten-id5177948.html

Viele tausende Unterschriften gegen OB Sauerland
„Sauerland raus“ hallte es vor dem Rathaus. Die Unterschriften für die Einleitung des Abwahlverfahrens gegen den Oberbürgermeister Adolf Sauerland wurden im Rathaus entgegengenommen und gezählt.
http://www.derwesten.de/zeusmedienwelten/zeus/fuer-schueler/zeus-regional/duisburg/viele-tausende-unterschriften-gegen-ob-sauerland-id5177991.html

Die Verwaltung ist keine Detektei
Die Prüfung der Unterschriften zur OB-Abwahl im Duisburger Rathaus fällt kurz aus und ist sehr rigide. Denn die 20 Mitarbeiter sollen bis zur Dezember-Sitzung des Rates fertig sein. Zwischenstände werden keine veröffentlicht.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/die-verwaltung-ist-keine-detektei-id5174768.html

21102011

„Neuanfang für Duisburg“ – Initiative sammelte bis zum Schluss
Es war schon bewegend, als am Samstag, 15. Oktober 2011, die Mitglieder der Initiative „Neuanfang für Duisburg“ ihren Informationsstand zum letzten Mal zusammenbauten.
http://www.lokalkompass.de/duisburg/politik/qneuanfang-fuer-duisburgq-initiative-sammelte-bis-zum-schluss-d101724.html

23102011

OB-Abwahl in Duisburg ist ein Witz
Also mal ganz ehrlich… wählt ihr auch den Polizeipräsidenten oder den Veranstalter ab oder einen der Security?
Man gibt hier einem alleine die Schuld und das ist falsch… ich glaube nichtmal, dass der OB genau wusste was er da alles unterschreibt und geplant hat er dies auch nicht.
http://www.lokalkompass.de/duisburg/politik/ob-abwahl-in-duisburg-ist-ein-witz-d102127.html

Volkszorn – oder Zorn des Volkes
Dieser drückt den allgemeinen Zustand über Ungerechtigkeiten aus und die Angst davor, dass dieser so groß werden könnte, dass eine Gesellschaft es nicht ändern kann, um Aufstände des Volkes zu verhindern.
http://www.lokalkompass.de/duisburg/politik/volkszorn-oder-zorn-des-volkes-d102088.html

24102011

Loveparade-Gutachten der Stadt Duisburg war formell rechtens
Die hohen Kosten des Loveparade-Gutachtens der Stadt Duisburg (420.000 Euro) sind aus Sicht der Kommunalaufsicht „nicht zu beanstanden“. Dies hat die Bezirksregierung Düsseldorf jetzt der Duisburger SPD-Fraktion so geantwortet, die die Kommunalaufsicht zur Rechtmäßigkeit der sehr hohen Aufwendungen für speziell dieses externe Rechtsgutachten befragt hatte. http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/loveparade-gutachten-der-stadt-duisburg-war-formell-rechtens-id5194332.html

Kommentar: Mama schämt sich!
Mein ganz persönlicher Dank geht an dieser Stelle an die Partei- und Fraktionsspitze der Duisburger CDU.
http://www.lokalkompass.de/duisburg/politik/kommentar-mama-schaemt-sich-d102345.html

25102011

„Loveparade-Gutachten nicht zu beanstanden“
Das von der Stadt Duisburg in Auftrag gegebene Loveparade-Gutachten ist nach Auffassung der Bezirksregierung Düsseldorf rechtlich nicht zu beanstanden. Das teilte die Behörde der Duisburger SPD-Fraktion in einem Brief mit und reagierte damit auf eine Rechtsauskunft der Stadtvertreter, wie eine Sprecherin der Bezirksregierung am Dienstag sagte.
http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/loveparade-gutachten-nicht-zu-beanstanden-1.2526740

Wohnungs-Durchsuchung bei Lopavent-Mitarbeiter
Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen zum Loveparade-Unglück ausgeweitet. Im Zuge der Untersuchung wurde am Montag die Wohnung eines Lopavent-Mitarbeiters durchsucht. Es soll sich um den Organisationsleiter der Loveparade handeln.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/loveparade/wohnungs-durchsuchung-bei-lopavent-mitarbeiter-id5196550.html

Staatsanwaltschaft durchsucht Büros im Duisburger Rathaus
Nach Angaben der Duisburger Staatsanwaltschaftwürden in Duisburg Arbeitsplätze von Beschuldigten durchsucht, insgesamt seien Ermittler in fünf Büros.
http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/duisburg/staatsanwaltschaft-durchsucht-bueros-im-rathaus-duisburg-15680476.bild.html

26102011

Loveparade: Jetzt 17 Beschuldigte
Die Duisburger Staatsanwaltschaft hat die Wohnung eines Lopavent-Mitarbeiters durchsuchen lassen. Es handelt sich offenbar um den Organisationsleiter der Loveparade. Die Zahl der Beschuldigten steigt damit von 16 auf 17.
http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/loveparade-jetzt-17-beschuldigte-1.2528178

28102011

NRW-Senioren-Union findet Sauerland nicht mehr haltbar
Der Vorsitzende der Senioren-Union in Nordrhein-Westfalen, Leonhard Kuckart, hält den Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) angesichts der aktuellen Unterschriftenaktion gegen ihn für unhaltbar. Wenn 70.000 Bürger eine Unterschrift leisten, werde es ungeheuer schwer, als erster Bürger der Stadt weiter zu machen.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nrw-senioren-union-findet-sauerland-nicht-mehr-haltbar-id6027012.html

21112011

CDU wirft Gegnern von OB Sauerland Diffamierung vor
Die CDU in Duisburg wehrt sich gegen die „andauernde Hetze“ gegen das Loveparade-Gutachten der Stadt. Die Fraktions- und der Parteivorsitzende werfen den Gegnern von Oberbürgermeister Adolf Sauerland „bewusste Diffamierung“ vor.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/cdu-wirft-gegnern-von-ob-sauerland-diffamierung-vor-id6029232.html

30102011

Duisburg ist seit der Loveparade eine gespaltene Stadt
Seit der Loveparade-Katastrophe sind die Fronten in Duisburg verhärtet. Das Abwahlverfahren ist aber kein Lagerwahlkampf bei dem das Parteibuch eine Rolle spielt. Hier geht es um die sachliche Einordnung, ob ein Oberbürgermeister noch in der Lage ist, sein Amt auszuüben.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/duisburg-ist-seit-der-loveparade-eine-gespaltene-stadt-id6031542.html

31102011

Leser küren Adolf Sauerland zum besten Duisburger aller Zeiten
Fast 80.000 Duisburger haben für die Abwahl ihres Oberbürgermeisters Adolf Sauerland unterschrieben. Für die Leser der Rheinischen Post ist der seit der Loveparade umstrittene Politiker dennoch „Unser Bester“ – der größte Duisburger aller Zeiten. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/leser-kueren-adolf-sauerland-zum-besten-duisburger-aller-zeiten-id6034241.html

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!