Presseschau zur Loveparade 24.Juli 2012

Zusammenstellung der zuletzt erschienen Presseberichten zur Loveparade Katastrophe am 24.Juli 2010 in Duisburg bei der 21 Menschen starben, hunderte Verletzt und unzählige Personen traumatisiert wurden.  

Zwei Jahre nach der Loveparade: Duisburg will Neuanfang…
Zwei Jahre nach der Loveparade-Massenpanik mit 21 Toten sind am Dienstag Hunderte Angehörige und Betroffene zum gemeinsamen Trauern nach Duisburg gekommen.
http://www.focus.de/panorama/welt/notfaelle-zwei-jahre-nach-der-loveparade-duisburg-will-neuanfang_aid_786836.html

Loveparade-Gedenken für Duisburgs OB die „wichtigste Rede“
Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link hat lange an den richtigen Worten für die Angehörigen der Loveparade-Opfer gefeilt: „Das ist eine der wichtigsten, wenn nicht die wichtigste Rede meines politischen Lebens.“ Die verheerende Außenwirkung seines Vorgängers Adolf Sauerland ist nicht vergessen.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/loveparade-gedenken-fuer-duisburgs-ob-die-wichtigste-rede-id6910248.html

„Sauerlands Verhalten hat mich zutiefst beschämt“
Im Interview rechnet der neue Duisburger Oberbürgermeister mit seinem Amtsvorgänger Adolf Sauerland ab. Doch Sören Link steht vor einer Herkulesaufgabe: Der 36-Jährige soll die nach der Love Parade zutiefst zerstrittene Stadt versöhnen, massiv sparen und Arbeitsplätze schaffen.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/soeren-link-duisburgs-neuer-buergermeister-kritisiert-adolf-sauerland-a-845387.html

„Es gab in Wirklichkeit zwei Katastrophen“
Duisburgs neuer Oberbürgermeister Sören Link spricht im Interview über den neuen Umgang der Stadt mit der Loveparade und der Verantwortung des Rathauses.
http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/es-gab-in-wirklichkeit-zwei-katastrophen-1.2919416

So kam es zur Katastrophe
Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zur Loveparade ergeben das Bild einer Ursachen-Kette aus Planungs-Versagen, Leichtsinn und Fehlentscheidungen. Die Anklage muss darlegen, wen von den 17 Beschuldigten welche individuelle Schuld trifft.
http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/so-kam-es-zur-katastrophe-1.2919420

Trauer am Unglücksort: Schuld-Frage weiter ungeklärt
21 Tote, Hunderte Verletzte: Das ist die erschütternde Bilanz der Loveparade 2010. Am zweiten Jahrestag der Katastrophe herrscht Trauer und Fassungslosigkeit in Duisburg. Die Frage, wer für das Debakel die Verantwortung zu tragen hat, bleibt.
http://www.focus.de/panorama/welt/duisburg-nach-der-loveparade-katastrophe-trauer-am-ungluecksort-schuld-frage-weiter-ungeklaert-_aid_786693.html

So gedenkt Duisburg der Opfer der Katastrophe
Heute jährt sich die Loveparade-Katastrophe zum zweiten Mal. Den ganzen Tag über Gedenken Angehörige und Duisburger Bürger der Opfer. Um 20 Uhr beginnt die offizielle Gedenkfeier.
http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/so-gedenkt-duisburg-der-opfer-der-katastrophe-1.2921492

Nacht der 1000 Kerzen 2012 (zum Gedenken an die Loveparade 2010 )
Zum Gedenken an die Opfer der Loveparade hatte die Bürgerinitiative Gegen das Vergessen LoPa 2010 nicht nur eine viertägige Mahnwache am Unglücksort organisiert, sondern am Montagabend auch zur Nacht der 1000 Kerzen im Karl-Lehr-Tunnel und am Fuß der Rampe eingeladen. Auch Oberbürgermeister Sören Link nahm mit seiner Lebensgefährtin daran teil
http://www.lokalkompass.de/duisburg/leute/nacht-der-1000-kerzen-2012-zum-gedenken-an-die-loveparade-2010-d191916.html

Am 23.07.2012 lud die “BI Gegen das Vergessen LoPa 2010″ zur Mahnwache und Nacht der 1.000 Kerzen ein.
Rund 350 Menschen trafen sich um 20.30 Uhr am Unglücksort und zündeten gemeinsam 1.000 Kerzen an. Über das gesamte Wochenende fanden sich viel mehr Menschen ein, um zu Gedenken, zu erinnern und zu verarbeiten.
http://www.xtranews.de/2012/07/24/1-000-und-mehr-lichter/

Gedenktag der Loveparade-Katastrophe hat begonnen
Mit der Sperrung des Unglückstunnels in der Duisburger Innenstadt hat am Dienstagnachmittag der zweite Jahrestag der Loveparade-Katastrophe begonnen. Am 24. Juli 2010 waren bei einer Massenpanik am Zugang zu dem Festgelände für die Techno-Party 21 Menschen erdrückt oder niedergetrampelt worden.
http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-regional/gedenktag-der-loveparadekatastrophe-hat-begonnen-25313690.bild.html

1000 Kerzen erinnern an die Loveparade-Opfer
Die Erinnerung an diese Tragödie wird nie erlöschen. Unzählige Kerzen leuchten am Duisburger Karl-Lehr-Tunnel. Heute vor zwei Jahren starben hier bei der Loveparade 21 Menschen, über 500 wurden verletzt.
http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/love-parade/gedenkfeier-loveparade-25303238.bild.html

Sören Link entschuldigt sich in mehreren Sprachen
Am zweiten Jahrestag der Loveparade-Katastrophe gedenken Angehörige und Bürger der Opfer. An der Gedenkfeier auf dem Opernplatz nimmt auch NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft teil. In unserem Protokoll können Sie den Verlauf der Veranstaltung noch einmal nachlesen.
http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/soeren-link-entschuldigt-sich-in-mehreren-sprachen-1.2921849

Die Rede Sören Links im Wortlaut
„Sehr geehrte Angehörige der Opfer der Loveparade, sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin, sehr geehrte Frau Landtagspräsidentin, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute, am 24. Juli 2012, scheint die Sonne – die gleiche Sonne, die auch vor 2 Jahren auf Duisburg schien.
http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/die-rede-soeren-links-im-wortlaut-1.2922221

Retter Jascha Reintges sucht Loveparade-Opfer
Jascha Reintges war Besucher der Loveparade in Duisburg. Er kann die Erlebnisse auf der Treppe am Karl-Lehr-Tunnel nicht verarbeiten. Über Facebook sucht er die Frau, die er aus dem tödlichen Gedränge herausgezogen hat.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/loveparade/retter-jascha-reintges-sucht-loveparade-opfer-id6910593.html

Trauer um Loveparade-Opfer in der „Nacht der 1000 Kerzen“
Trauer und Stille inmitten eines roten Lichtermeeres: Opfer der Loveparade-Katastrophe, Duisburger Bürger und Mitglieder der Initiative „Gegen das Vergessen“ entzündeten am Vorabend des zweiten Jahrestages Grablichter auf der Rampe und im Tunnel.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/trauer-um-loveparade-opfer-in-der-nacht-der-1000-kerzen-id6911507.html

Gottesdienst erinnert an Loveparade-Unglück
Angehörige der Opfer der Loveparade-Katastrophe haben mit Überlebenden und Einsatzkräften in einem Gottesdienst an das Unglück mit 21 Toten heute vor zwei Jahren erinnert.
http://www.derwesten.de/nachrichten/gottesdienst-erinnert-an-loveparade-unglueck-id6913925.html

OB Sören Link bittet Loveparade-Opfer am zweiten Jahrestag der Katastrophe um Entschuldigung
Am Jahrestag der Loveparade-Katastrophe gedachte Duisburg der 21 Todesopfer. Etwa 2500 Menschen besuchten am Abend die Gedenkfeier in der Innenstadt. Mehrmals unterbrachen Zuhörer die Rede des neuen Oberbürgermeisters Sören Link – mit Beifall. Er entschuldigte sich bei Hinterbliebenen und Verletzten. Die Chronik des Gedenktages.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/ob-soeren-link-bittet-loveparade-opfer-am-zweiten-jahrestag-der-katastrophe-um-entschuldigung-id6911653.html

„Irgendwie fühlt man sich mitschuldig“
Kurt Heuser hat sechs Kerzen mitgebracht. Er formiert sie auf dem Kopfsteinpflaster, zündet die Dochte an und blickt schweigend zu Boden – ein Ritual, das dem 68-jährigen Neudorfer wichtig ist.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/irgendwie-fuehlt-man-sich-mitschuldig-id6914541.html

Hunderte Menschen erinnern an Loveparade-Unglück
Zwei Jahre nach der Loveparade-Katastrophe haben Hunderte Menschen in Duisburg der Opfer des Unglücks gedacht. Am Mittwoch kamen etwa 100 Angehörige von Opfern, Überlebende und Einsatzkräfte zu einem Gottesdienst in der Duisburger Salvatorkirche zusammen.
http://www.derwesten.de/nachrichten/hunderte-menschen-erinnern-an-loveparade-unglueck-id6914847.html

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!