Presseschau zur Loveparade 30.+31.Mai 2011

Zusammenstellung der zuletzt erschienen Presseberichten zur Loveparade Katastrophe am 24.Juli 2010 in Duisburg bei der 21 Menschen starben, hunderte Verletzt und unzählige Personen traumatisiert wurden.  

30052011

Der Skandal von Duisburg
20 Menschen starben, hunderte wurden verletzt: Nach der tödlichen Massenpanik bei der Loveparade in Duisburg will niemand die Verantwortung tragen, keiner die Schuld auf sich nehmen.
http://www.bild.de/BILD/news/2010/07/27/loveparade-duisburg-genehmigung/sicherheit-buergermeister.html

Skandal-Akte Loveparade
Wer hat Schuld an dieser Katastrophe? 20 Tote, inzwischen sogar mehr als 500 Verletzte – und keiner will schuld gewesen sein!
Dabei gibt es inzwischen eine lange Liste von Schlampereien, Pannen und Fehlentscheidungen.
DIE AKTE DER PANNEN.
http://www.bild.de/BILD/news/2010/07/27/loveparade-massenpanik-pannen/skandal-akte-vorschriften-gelockert-warnungen-ignoriert.html

Minister gibt Loveparade-Chef die Schuld
21 Tote, über 500 Verletzte – es ist die schreckliche Bilanz nach der Massenpanik bei der Loveparade in Duisburg. Die Schuldfrage ist noch immer ungeklärt.Niemand will die Verantwortung für die Tragödie auf sich nehmen. Doch nun macht NRW-Innenminister Ralf Jäger den Loveparade-Chef verantwortlich.
http://www.bild.de/BILD/news/2010/07/28/loveparade-chef-bericht/innenminister-rainer-schaller-schuld-drama-tote.html

Veranstalter plante für 485000 Besucher
BILD liegt das interne Dokument „Bewegungsmodell Loveparade-Besucher 2010 – Duisburg“ vor.
http://www.bild.de/BILD/news/2010/07/28/loveparade-planung-0/veranstalter-plante-fuer-485000-besucher.html

Der Skandal von Duisburg
Dabei waren bereits im Vorfeld Sicherheitsmängel bekannt, mehrfach hatten Polizei und Feuerwehr offenbar darauf hingewiesen. Doch statt die Loveparade abzusagen, wurden die Warnungen ignoriert und möglicherweise sogar politischer Druck auf Kritiker ausgeübt.
http://www.bild.de/BILD/news/2010/07/27/loveparade-duisburg-genehmigung/sicherheit-buergermeister.html

Feuerwehr warnte Polizei vor Sperrung der Rampe
Noch vor drei Tagen schien diese Frage beantwortet: NRW-Innenminister Ralf Jäger(SPD) und Polizei-Inspekteur Dieter Wehe stellten die Ergebnisse des ersten Untersuchungsberichts vor.
http://www.bild.de/BILD/news/2010/07/31/loveparade-papier/feuerwehr-warnte-polizei-vor-sperrung-der-rampe.html

Polizei: Nur 150 000 Besucher
Anhand von Luftaufnahmen geht die Polizei nach Informationen des „Focus” inzwischen intern davon aus, dass sich zum Zeitpunkt des Unglücks auf der Duisburger Loveparade nur rund 150 000 Menschen auf dem Gelände am früheren Güterbahnhof aufgehalten haben.
http://www.bild.de/BILD/news/2010/07/31/loveparade-polizei/geht-von-weniger-besuchern-aus.html

OB Sauerland hofft auf „konsensuale Lösung“ bei Loveparade-Petition
Der Rat der Stadt Duisburg befasste sich jetzt mit der Petition zum Loveparade-Unglücksort. Die Bitte, den Ort zu erhalten, stieß auf Verständnis, ein konkreter Antrag wurde jedoch nicht gefällt. OB Sauerland hofft auf eine „konsensuale Lösung“.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/OB-Sauerland-hofft-auf-konsensuale-Loesung-bei-Loveparade-Petition-id4711610.html

Diese verfluchte Todes-Treppe
Ich stand im Strudel des Todes. Ich hatte Glück, ich habe überlebt.
Es ist Samstag, kurz nach 17 Uhr. Ich laufe durch den Tunnel, über den später die ganze Welt berichten wird, und der mich schon jetzt beklemmt. Grölende Gruppen von Ravern taumeln mir entgegen. Warum verlassen sie schon das Techno-Spektakel?
http://www.bild.de/BILD/news/2010/07/27/loveparade-massenpanik-todestreppe/im-strudel-des-todes.html

Darum tritt Oberbürgermeister Sauerland nicht zurück
Er wolle so lange im Amt bleiben, bis die Verantwortlichkeiten geklärt seien, sagt er.„Ich werde mich dieser Verantwortung stellen, ja. Aber diese Verantwortung kann erst dann übernommen werden, wenn wir wissen, was passiert ist“, sagt Sauerland.
http://www.bild.de/BILD/politik/2010/07/31/loveparade-tragoedie-von-duisburg/darum-tritt-adolf-sauerland-nicht-zurueck.html

31052011

Loveparade Duisburg 2010 …den Ort des Leidens und der Trauer nicht zerstören…
http://www.lokalkompass.de/duisburg/politik/loveparade-duisburg-2010-den-ort-des-leidens-und-der-trauer-nicht-zerstoeren-d63828.html

Rat ist für Erhalt des Unfallortes
Der Rat der Stadt unterstützt die Petition der Hinterbliebenen und Verletzten der Loveparade-Katastrophe zum Erhalt des Unfallortes.
http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/rat-ist-fuer-erhalt-des-unfallortes-1.1292456

Opfer-Anwalt irritiert über Einigung zur Entschädigung der Loveparade-Opfer
Mit einem gemeinsamen Antrag hatten SPD, Grüne und Linke Anfang vergangener Woche den Abschluss einer Vorab-Regulierung von Haftpflichtansprüchen der Geschädigten der Loveparade gefordert.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Opfer-Anwalt-irritiert-ueber-Einigung-zur-Entschaedigung-der-Loveparade-Opfer-id4711727.html

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!